Die Staffeln von Game of Thrones schleichen sich immer an mich heran. Irgendwo schwirren sie in meinem Hinterkopf herum, aber jedes Mal, wenn die Marketingkampagne losgeht, denke ich mir: “Achja, da war ja was.” In den zehn Wochen der Laufzeit der Staffel bin ich jedoch der größte Westeros-Fan, den es – ohne die Bücher zu lesen – geben kann.

Das allseits beliebte und angeblich beste Buch, A Storm of Swords, wurde ja in zwei Hälften geteilt und Staffel vier bringt uns nun die zweite, actionreiche Hälfte, die im Gegensatz zu den anderen Staffeln nicht mehr den langsamen Aufbau braucht, sodass direkt die Hölle losbricht.

HBO verwöhnt uns nun mit einer fünfzehnminütigen Preview, in denen uns die Schauspieler Twitterfragen der Fans beantworten, während die Showrunner D.B. Weiss und David Benioff von den Hintergründen der Staffel berichten. All das ist aber nur Hintergrundmusik, denn die echten Highlights sind kurzen Einblicke in die Momente der neuen Staffel. Da gibt es neue Thronsäle, riesige Paläste und natürlich Schlachten, Gewalt und Tote. Und einen tanzenden Tyrion. Die Staffel wird wild.

(YouTubeDirekt, via TheVerge)