The first two takes are twenty minutes each, but you’ve never seen such a visual roller coaster inside a movie theater. Those two opening takes are incredible, also because the background is all black and you really have a sense that you’re in space. The camera is spinning around the astronauts, and it’s all computer-generated imagery. The result is incredibly mind-fucking. Everything is fake but it looks so real. I’m sure you’d be amazed by that movie.

Wenn der Typ hinter Irreversible und Enter The Void meint, dass dein Film “incredibly mind-fucking” ist, hast du es geschafft. Oscar or bust! (via)

  • fluffy

    Hab kürzlich nen Louis CK Radioauftritt gehört, der ganz gut meine Gedanken während dem Schauen des Films zusammenfasst, haha.

    Habs nicht im Kino geschaut, was mir vllt son bissel die Erfahrung raubt, die Noé da beschreibt. So, okay..
    Mir ist die Kameraführung am Anfang natürlich aufgefallen, aber umgehauen hats mich nicht. War kein Film, den ich “unbedingt weiter schauen wollte”, wie z.b. beim Wolf of Wallstreet letztens. Da wollte ich abends nur die ersten 15-20 Minuten schauen – weil hundemüde – hab dann aber doch die 3 Stunden durchgezogen.

  • Vielleicht möchtest du deinen Kommentar überdenken, wenn du sagst “Habs nicht im Kino geschaut”, denn der Film hatte noch keinen Heimkinorelease. Das ist die legale Antwort auf deinen Kommentar.

    Auf eine inhaltliche werde ich verzichten, weil ich nach dem Satz aufgehört habe, deinen Kommentar zu lesen.

  • fluffy

    Geezus. Ihr macht ganze Podcasts die auf dem Schauen von Serien beruhen, die legal auch nur höchst selten jemand gesehen haben wird ^^ Hab halt kein Kino mit Originalvertonung vor Ort.
    Na wenigstens hattest du den Louis CK Kommentar “noch gelesen”. Der war ja auch das wichtigste :D

  • Da unterstellst du ja allerhand. An deiner Stelle würde ich mich mal schnell über die vielfältigen Angebote heutzutage informieren, bevor ich sowas aussage.

    Und ich habe den Film auch als Synchro gesehen, hat nichts davon zerstört.

  • fluffi

    Nunja du sprichst von vielfältigem Angebot während bei deinem Podcastpartner Nerdcore recht unverhohlen darüber geschrieben wird, dass ein prakitsches Plugin einen mit Torrents zur Lieblingsserie versorgt (sicher vielfältig aber auch nicht besonders legal)… Das heißt jetzt noch nicht das du es genauso handhabst aber man bekommt (soweit ich das nachvollziehen kann) auch nicht das Gefühl, das es dich in diesem Fall stört.

  • Da das, wie du richtig sagst, René betrifft, musst das mit ihm abklären, nicht mit mir.