earth-to-echo-poster

Ein sehr süßer Trailer zum Spielfilmdebüt von Dave Green über Aliens und ein paar Jungs aus der Nachbarschaft. Auch wenn wir nicht viel vom fertigen Film sehen, weckt der Trailer Erinnerung an ausschließlich gute Filme wie Super 8, E.T., Chronicle oder meinen Kindheitsklassiker Explorers aus dem Jahr 1985. Diesem letztgenannten Titel dürfte Earth To Echo wohl auch am ehesten noch folgen.

Unterscheiden zu seinem fast dreißigjährigen Vorgänger im Geiste wird sich der Film durch den polarisierenden Found-Footage-Stil, den ich jedoch sehr gerne sehe. Ein weiterer Grund sich auf den Film zu freuen ist der Umstand, dass Relativity gerade den Kinostart vom 28. April auf den 2. Juli in den USA verschoben hat. Diese Verschiebung stellt den Film nun in die Mitte eines Sandwiches aus Transformern und einem Planeten voller Affen, was durchaus eine breite Zuversicht von Seiten des Studios widerspiegelt. Einen deutschen Kinostart gibt es leider noch nicht. (via First Showing)

After a construction project begins digging in their neighborhood, best friends Tuck, Munch and Alex inexplicably begin to receive strange, encoded messages on their cell phones. Convinced something bigger is going on, they go to their parents and the authorities. When everyone around them refuses to take the messages seriously, the three embark on a secret adventure to crack the code and follow it to its source. But taking matters into their own hands gets the trio in way over their heads when they discover a mysterious being from another world who desperately needs their help. The epic, suspenseful and exciting journey that follows will change all of their lives forever.