“0 (zero) must equal 100%.”

Kurze Erinnerung: Bereits Ende 2012 endete Terry Gilliams neuer Film auf meiner Filmhighlightsliste für das kommende Jahr, in der Hoffnung, dass er endlich einen Verleih findet und in die Kinos kommt. Vergeblich habe ich darauf gewartet, es gab zwar einen geleakten Trailer und einen Festivallauf mit ganz netten Kritiken. Aber trotz einem Ensemble aus Christoph Waltz, David Thewlis, Melanie Thierry, Ben Whishaw, Tilda Swinton und Matt Damon kann der Film keinen deutschen oder amerikanischen Verleih finden.

Gilliams neuer Geniestreich in seine Filmographie scheint gewohnt skurril, zu skurril für unsere Zeiten, zu sein. Es gibt nicht genug “Marketability”. Traurig. Die Veröffentlichung dieses Trailers darf wohl als weitere Bewerbung angesehen werden und wenn ihn danach niemand haben will, dann verdienen wir ihn wohl einfach nicht.

An eccentric and reclusive computer genius plagued with existential angst works on a mysterious project aimed at discovering the purpose of existence – or the lack thereof -once and for all. However, it is only once he experiences the power of love and desire that he is able to understand his very reason for being. via /Film

Es ist wirklich eine Schande, dass Leute wie Terry immer und immer wieder Jahre um ihre Filme kämpfen müssen. Manchmal wäre ich gerne Megan Ellison. Ich wäre eigentlich immer gerne Megan Ellison.

  • Owley

    Das. Ist… Wunderschön.

  • Wir finden das wunderschön.

  • DerBesserwisser

    Auch wenn ich prinzipiell immer an Filmen von Terry Gilliam interessiert bin, läßt mich dieser Trailer leider ziemlich kalt.