edge_of_tomorrow_movie-wide

Es ist Trailerwoche und es geht weiter mit dem neuen Film von und mit Tom Cruise: Edge of Tomorrow, der früher einmal wie seine Buchvorlage All You Need Is Kill von Hiroshi Sakurazaka hieß. Tom Cruise spielt einen Soldaten, der in der nahen Zukunft in einer Zeitschleife gefangen ist und jedes Mal, wenn er stirbt, wieder vor dem Kampf im Krankenhaus aufwacht. Der Kampf gegen außerirdische Invasoren beginnt erneut. Lässt sich leicht als Groundhog Day / Source Code meets Starship Troopers zusammenfassen. Regie führt Doug Liman, der etwas von Action versteht (Mr. & Mrs. Smith, Jumper, The Bourne Identity). Das Konzept stimmt, der Trailer ist vielversprechend und trifft genau meinen Geschmack, auch wenn er mal wieder ein bisschen zu viel zeigt. Dürfte mit etwas Glück ein sehr hübsches kleines Filmchen werden. Das Exoskelett gefällt mir schon mal sehr gut.

Lt. Col. Bill Cage (Tom Cruise) is an officer who has never seen a day of combat when he is unceremoniously dropped into what amounts to little more than a suicide mission. Killed within minutes, Cage now finds himself inexplicably thrown into a time loop—forcing him to live out the same brutal combat over and over, fighting and dying again…and again.

But with each battle, Cage becomes able to engage the adversaries with increasing skill, alongside Special Forces warrior Rita Vrataski (Emily Blunt). And, as Cage and Rita take the fight to the aliens, each repeated encounter gets them one step closer to defeating the enemy.

Deutscher Filmstart ist der 29. Mai 2014. (via)

  • Owley

    Ganz geil finde ich ja das Voiceover von Johnny McDaid. Hoffentlich nimmt das Djawadi auch in den Score auf.

  • Jo, alles besser als BRAHHMMM