In Zusammenarbeit mit der New York Times hat Filmemacher Errol Morris den Autor von Six Seconds in Dallas, Josiah “Tink” Thompson, zum 50. Jahrestag des Kennedy-Attentats interviewt. Ist sehr schön geworden, insbesondere weil der ganze Verschwörungskram beiseitegelegt wird und Morris, als Dokumensch, sich dankbarerweise hauptsächlich auf die Bilder konzentriert. (via)

Vor ein paar Tagen tauchte ebenfalls eine von Anthony Davidson bereinigte und stabilisierte Version des Zapruder Films auf, die uns das Geschehen in panoramischen HD zeigt.