The Works of JJ Abrams

13 Sep, 2013 · Sascha · Film

Cutter Joel Walden hat mal wieder zugeschlagen und einen weiteren großartigen in seine “The Works” Tributereihe über Regisseure zusammengeschnitten. Dieses Mal geht es über JJ Abrams.

J.J. Abrams has achieved more in the past decade than most directors do in their entire career. Think about it, he’s been passed the reins to some of the biggest blockbuster franchises of all time. These include: Star Trek, Mission Impossible and Star Wars…STAR WARS! A genuine fan of film since his childhood, saying that Abrams is living his dream would be a serious understatement. With an incredible eye for fun, nostalgia and electrifying pacing, Abrams has not only been able to reignite these franchises to entertain modern audiences, but please most of the diehard fans as well. It was the balance of the excitement, nostalgia and heart within his work that I wanted to capture in this latest instalment of The Works. Plus I thought It would be neat to chronicle his career prior to earning the unbelievable position of directing Star Wars: Episode VII.

  • DerBesserwisser

    Verstehe ich nicht, man mag ja von Herrn Abrams Qualitäten als Regisseur halten was man mag, aber seine Vita diesbezüglich fällt extrem Schwach aus:

    – Lost, ist natürlich Geschmackssache, aber Fakt ist, dass er nur den Pilotfilm gemacht hat
    – Alias – auch wenn ich der Serie nichts abgewinnen kann, kann man hier schon durchaus sehen, dass der Mann durchaus was “auf der Pfanne” hat
    – MI3, mittelprächtiger Actionfilm ohne besondere Finessen
    – Star Trek – beliebiger SciFi Actionfilm
    – Super 8 – lebt nur von seinen (wirklich guten) Darstellern, hat inszenatorisch auch nicht wirklich viel zu bieten
    – Star Trek Into Darkness – siehe Star Trek, zumal 50% davon eh nochmal recycled wurden

    Tja und das wars schon – Abrams mag vielleicht (als Produzent) ein Näschen für den Massenerfolg haben, aber ein “achieved more in the past decade than most directors do in their entire career” ist hier wohl kaum zu erkennen, ganz im Gegenteil. Da würde ich ja noch eher Andrew Niccol nominieren, auch wenn nach 2005 nichts brauchbares mehr von ihm kam.

  • JMK

    Sehe ich ähnlich. Furchtbar überschätzt, der sich und seine Filme viel zu ernst nimmt. MI-3 war eine Vollkatastrophe, wie es richtig geht zeigte Brad Brad in MI-4. Star Trek: zum vergessen. Der hat das Genre kein Jota weiter nach vorne gebracht. Jede Jubelarie ist hier eine zu viel

  • JMK

    Brad=Bird

  • Sascha

    Ist jetzt keine Überraschung, dass ich das ein wenig anders sehe. :)
    Aber ich bin ja schon froh, dass sich die Kritik nicht alleine auf eine ästhetische Wahl konzentriert ;)

  • DerBesserwisser

    “Ist jetzt keine Überraschung, dass ich das ein wenig anders sehe. :)”
    Warum ?

  • Sascha

    Na prinzipiell einmal, weil ich das Video in mein Blog geklebt habe und hier eigentlich nur Sachen sind, die ich ziemlich spitze finde, sofern ich das nicht anders darstelle.
    Und ansonsten bin ich ein großer Fan von Abrams. Bei LOST hat er vielleicht nur den Pilot gedreht, hatte aber prinzipiell mit seinem Diktus der Mystery Box die Serie nachhaltig beeinflusst. Dazu ist das halt einfach einer der besten Piloten aller Zeiten. Das sage ich nicht nur, weil ich Fan der Serie bin.
    Star Trek halte ich aus vielerlei Hinsicht für einen ganz großen Wurf. Da bin ich jetzt zu faul auf alles zu verweisen, aber im Grunde genommen hat Abrams das Franchise wiederbelebt und sich auf das Wesentliche der Geschichte konzentriert. Gut, die erste Story war eher meh, aber das Casting war aaaaamaaaaazing und das Pacing ist der Wahnsinn. Mit dem zweiten Teil haben se es natürlich alle dann versaut und sich den Geniestreich, den sie sich mit der seperaten Timeline geschaffen haben, wieder zerstört. Das war großer Mist, aber nicht unbedingt Abrams’ Fehler. Bezüglich seiner Aufgaben funktionierte das. Super 8 kann man mögen oder nicht, Casting stimme, hast du recht. Ansonsten? Kann man machen. Gibt ehrlich gesagt schlimmere Filme. Immerhin sprang ein guter Soundtrack raus :) MI3 finde ich persönlich als den besten Teil der Serie und ich bin ein enormer MI-Fan. Aber da können wir uns auch streiten.
    Ich mag Abrams halt sehr und auch sein Faible für Mystery geht mir sehr gut ab. Überbewertet? Glaube gar nicht, dass er so hoch bewertet wird. Noch hat er sicherlich den ganz großen Wurf zu machen, aber vielleicht klappt das ja mit EP7 ;)