Feuchtgebiete Trailer

10 Jul, 2013 · Sascha · Film

Feuchtgebiete_A0_FINAL.indd

Feuchtgebiete ist ja so eine Sache, zu der jeder eine Meinung hat. Alleine das hatte mich damals schon bei der Besprechung im gesellschaftlichen Buchclubs bei Lanz und Co. extrem gestört. Ich habe es dann auch nur gelesen, weil ich endlich wissen wollte, wer recht hat. Es stellte sich für mich heraus: Weder die liberalen Befürworter noch die konservativen Fingerdroher. Feuchtgebiete ist ein unglaublich langweiliges und inhaltsloses Buch, das kalkuliert mit selbst auferlegten, gesellschaftlichen “Tabus” sowohl die “Das geht doch nicht”-Seite als auch die 50 Shades of Grey Leserschaft durch geschickte Vermarktung gegenseitig ausspielte.

Der Trailer verspricht eine Verfilmung, die genau das Gleiche vorhat und so unglaublich aufgeregt irgendwelche Bilder schafft, die sagen wollen: Schaut her, jetzt machen wir Deutsche auch mal richtiges Schmuddelkino. So richtig edgy.


via ReiheSieben

Feuchtgebiete wird am 23. August in die deutschen Kinos kommen. Werde ich mir wahrscheinlich aus den gleichen Gründen wie schon beim Buch anschauen müssen; damit ich der Diskussion wissend aus dem Weg gehen kann.

  • DerBesserwisser

    Zusammen mit Meteor und Sakrileg bildet Feuchtgebiete das “Tryptichon” der Bücher, die ich nicht zu Ende gelesen habe. Einfach nur zum gepflegten Gähnen, etwa auf Gina Wild Autobiographie Niveau (ich war jung, und ein Opfer meiner Hormone)