startrekfinal

“I’m sorry.” Wir wussten ja bereits, dass der neue Star Trek Film gemäß dem Sequel-Statut dunkler werden muss und die Helden generell im zweiten Akt einer Geschichte leiden müssen. Joss Whedon droht schon mit grausigen Momenten für unsere Avengers im zweiten Teil und Abrams lässt die Crew der Enterprise durch die Hölle gehen. Sie begegnen dem Teufel in Form von Benedict Cumberbatch, der laut neuesten Gerüchten sogar Picard aus einem Paralleluniversum sein soll. Mir ist das ziemlich egal, denn das ist nicht wichtig. Was wichtig dagegen ist, dass die Story sich weiterhin auf unseren Kirk konzentriert und seine Fehlschläge als Protagonist. Das schaut großartig aus, die Action sieht vielversprächend aus und die Klingonen mischen da auch irgendwie mit. Es ist höchstens schade, dass man bisher sich fast nur auf die Erde konzentriert, aber ich glaube, dass die so gut wie nichts aus dem dritten Akt bisher gezeigt haben und uns ganz in Bad Robot Manier viel vorenthalten.


via Collider

  • Irre gut! Irre. Gut.

  • Sascha

    Absolut. Ein Highlight wird auch wieder Giacchinos Score werden!