indieani

Thomas Zeug schreibt mir:

Hi Sascha,

Ich wollte dich nur kurz auf mein Filmprojekt hinweisen, welches demnächst seine Premiere feiert und an dem ich die letzten 5 Jahre in meiner Freizeit nahezu allein neben meinem Beruf gewerkelt habe. Der Film heißt “Proll Out” und handelt von den zwei Außerirdischen Quiqueck & Hämat, die im Erdorbit gegen die bösen Prollianer kämpfen.

Der knapp einstündige Computeranimationsfilm entstand im Laufe von vielen Jahren an Wochenenden auf meinem Heimrechner. Das nötige KnowHow brachte ich mir im Laufe der Zeit selbst bei. Als großer ScienceFiction-Fan entwickelte ich über ein Jahr lang das Drehbuch zum Film und passte es bis zum Schluss der Produktion immer wieder an. So parodiert der Film nahezu alle großen Vertreter des Genres, erzählt aber trotzdem eine ganz eine Geschichte um die zwei Hauptfiguren.

Mir gefällt der Trailer, er beginnt ein wenig schwerfällig, aber die Gags ab der Mitte stimmen klasse. Einen Spruch aus dem Trailer habe ich sogar selbst mal bei Turbulenzen im Flugzeug gesagt, welcher das ist, dürft ihr erraten (ist aber nicht schwer).

Außerdem besitzt das Leidenschaftsprojekt einfach viel Charme und die Selbstironie, mit der Thomas seinen Film vermarktet, macht das Projekt sehr sympathisch und hoffentlich auch sehenswert. Premiere feiert der Film am 21. März in München, aber Thomas plant ihn auf diversen Festivals im Laufe des Jahres unter die Leute zu bringen. Finde ich klasse und ich hoffe, dass ich auch mal die Möglichkeit habe, den Film zu sehen.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der Webseite zum Film. Und überhaupt: Wie cool ist das denn, dass jemand so etwas in seiner Freizeit heutzutage machen kann und es so gut aussehen lassen kann?

  • Sieht toll aus. Beim Humor pendele ich zwischen selbstreferenziell witzig und absolut mega-unwitzig-deutsch-klamottig.

  • Sascha

    Sei ma nicht so hart ;)

  • Wie gesagt: Grafische Leistung und Leistung überhaupt: Hut ab! Ich muss den Humor ja nicht mögen.