Hier eine News, die mich sehr erfreut, weil es Aufmerksamkeit auf etwas legt, das mir sehr am Herzen liegt: Journey. Viele kennen mein persönliches Game of the Year (komplette Top 10 kommt in der Woche nach Weihnachten) noch nicht und das ist eine Schande, denn es ist ein visuelles und musikalisches Meisterwerk, vom entspannenden und schönen Gameplay mal ganz abgesehen. In einem Spiel, in dem es keine Dialoge, wirklichen Charaktere oder genaue Geschichte gibt, ist die Musik umso wichtiger.

Es freut mich also umso mehr, dass Journeys Soundtrack für einen Grammy in der Kategorie “Best Score Soundtrack For Visual Media” nominiert worden ist, eine erstmalige Ehrung für ein Videospiel. Neben Journey wurden weiterhin die Filme The Adventures of Tintin – The Secret of the Unicorn, The Artist, The Dark Knight Rises, The Girl With the Dragon Tattoo und Hugo nominiert und wenn es nach mir geht, gewinnt Journey da. Locker. Mein Argument wäre die musikalische Untermalung der Schlusssequenz, die mein persönliches mediales Highlight war.

Achja: Civilization IV wurde auch mal nominiert, aber da ging es nur um einen Song, nicht den ganzen Soundtrack.