Man stelle sich vor eine Marketingagentur bekommt den Job einen Film zu vermarkten, der die Zombieapokalypse verfilmt. So richtig global und rund um die Welt mit allem drum und dran. Es steht einem praktisch alles mögliche zur Verfügung, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das Poster sollte die Idee verkaufen. Es müsste nicht einmal Brad Pitt drauf (sein Name stört nicht), einfach nur die Idee: Die Welt überrannt von Zombies. Das Buch bietet sich da wunderbar an: Bilder von einem Zombiegemetzel am Times Square, Zombiemassen im Himalaya-Gebirge oder verzweifelte, fliehende Massen in Häfen von Indien.

Stattdessen kriegen wir das.

Ja, es ist ein Teaser-Poster, aber wer das im Kino sieht, weiß doch nicht worum es geht. Das ist kein JJ Abrams / Bad Robot Film. Es ist ein Zombiefilm. Einfach. Ich will doch als Zuschauer nicht immer googlen müssen, was mir da verkauft werden soll…