Wunderschöner Trailer (mit Sigur Rós und Coldplay, klarer Win) zu Ang Lees neuem Film ‘Life of Pi’, der visuell zumindest schon einmal verdammt fantastisch aussieht. Ang Lee hat ja mit Hulk einen ambitionierten und gut gemeinten Fehlversuch gelandet, zählt aber mit seiner restlichen Filmographie definitiv zu meinen Lieblingsregisseuren. Bei Rotten Tomatoes hat der Film ein fresh rating von 94%. Must-Watch, ganz klar.

Pi Patel ist der Sohn eines indischen Zoodirektors. Eine Katastrophe führt dazu, dass er mitten auf dem Ozean, abgeschnitten von der Außenwelt, in einem Rettungsboot dahintreibt. Dieses teilt er sich mit dem einzigen anderen Überlebenden: einem furchteinflößenden bengalischen Tiger namens Richard Parker, zu dem er eine wundersame und unerwartete Verbindung aufbaut. Pi nutzt seinen ganzen Einfallsreichtum, um den Tiger zu trainieren, seinen Mut, um den Elementen zu trotzen, und schlussendlich seinen Glauben, um die Kraft aufzubringen, sie beide zu retten. Die schicksalhafte Reise des Teenagers wird dabei zunehmend ein episches Abenteuer voller gefährlicher Entdeckungen und Erlebnisse.

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER startet am 26. Dezember 2012 bundesweit im Kino

Nach dem Klick noch zwei weitere Poster, deren Konzept ich mag. Photoshopausführung hin oder her.

  • Ich hab diesen Sommer mit Begeisterung das Buch gelesen und bin jetzt durchaus ein bisschen auf den Film gespannt. Vor allem auf die Erdmännchen-Episode. Ich mag Erdmännchen.

  • Sascha

    War das Buch denn spannend? Die Geschichte hört sich interessant an, zweifellos, aber mich zieht der Film eher wegen seiner visuellen Qualitäten ins Kino.

  • Von den drei Teilen des Buchs war vor allem der mittlere richtig gut, also alles nach dem Schiffbruch. Die Rahmenhandlung, in Teilen auch die Vorgeschichte von Pi und vor allem das Ende waren allerdings nicht so doll. Dafür der Teil auf dem Pazifik umso mehr. Und ich stimme dir zu, visuell ist das bisher sehr ansprechend!

  • Sascha

    Ja, so stell ich mir das auch vor. Die Rahmenhandlung sieht ziemlich durchwachsen aus. Ich bin sehr gespannt wie das mit dem Tiger dargestellt werden wird.