Bryan Singer ist wieder ein X-Men

31 Oct, 2012 · Sascha · Film

Kurze Zwischendurchsage, die bei dem Star Wars Lärm nicht untergehen darf: Bryan Singer ist nicht länger nur Produzent, sondern führt erneut Regie bei dem neuen X-Men-Teil Days of Future Past, der zeitlich nach der originalen Trilogie spielen wird, aber trotzdem ein Sequel zu dem letztjährigen Prequel First Class sein wird. Sentinels soll es auch endlich geben. Verwirrt? Die Timeline auch.

Aber das macht nichts, denn immerhin ist Mark Millar Fox’ neues Comicfilm-Superhirn und das wird schon alles Sinn machen am Ende. Hoffentlich. Der neue Teil beginnt in der Zukunft, in der fast alle Mutanten umgebracht wurden. Kitty Pryde reist zurück in die Vergangenheit um so die Zukunft zu retten. Singers Beteiligung kann nur Gutes bedeuten, in jeglicher Hinsicht, und außerdem steigt mit seiner Beteiligung auch die Chance, dass der alte Cast um Patrick Stewart und Ian McKellen mitmacht. Und Ellen Page auch. Ohja, Ellen!

via First Showing

  • Also… Wir haben FC / Wolverine / X1 / X2 / X3 / Wolverine 2 / DOFP? Ich bin tatsächlich verwirrt.

  • Sascha

    Du bist fast korrekt. Es gibt widersprüchliche Aussagen.
    Habe auch wo gelesen, dass nur X1, X2 und FC canon sind.

    Irgendwo nach FC sollte bei dir auch noch DOFP sein ;)

  • Voll bescheuert. ^^

  • Sascha

    Eigentlich nicht. Es gibt ihnen die Möglichkeit wie mit Star Trek eine alternative Timeline zu schaffen, die alles hübsch zusammenführt.