Ach, Clint…

31 Aug, 2012 · Sascha · Politik

Ich mag Clint Eastwood. Sehr. Klasse Typ, fantastischer Regisseur, legendärer Schauspieler. Die Coolness in Person – immerhin ist er bestens mit einem Eichhörnchen befreundet. Aber das war nichts. Was auch immer sich Romneys Schergen mit dem Überraschungsauftritt bei der Republican National Convention erhofft hatten, es hat nicht nur nicht funktioniert, sondern Eastwood verlor seine Coolness. Damn!

Clint Eastwood trat dort zur besten Sendezeit am letzten, wichtigsten Tag der Convention nämlich auf und improvisierte einen Dialog mit einem imaginären Obama. Clint Eastwood sprach also mit einem leeren Stuhl. Danke, Mitt. Das kriege ich nie wieder aus meinem Kopf. Welch ein bizarres, planloses Schauspiel. Sogar die Romney-Leute hinter der Kulisse zuckten zusammen.

Dass Clint Eastwoods politische Natur nicht halb so cool ist wie sein Filmimage, ist unlängst dank Filmen wie Firefox und ähnlichen Granaten bekannt. Doch im letzten Jahrzehnt vernahm, zumindest ich, eine Wandlung vom reaktionören, amerikanischen Rebell. Er schien offener. Immer noch große Klappe, aber immerhin gegen die Richtigen.

In ‘Gran Torino’, seinem eigentlichen letzten Auftritt als Schauspieler bis zum bald erscheinenden ‘Trouble with the Curve’, bei dessen TV-Spots es mir kalt den Rücken runterläuft, spielte Eastwood für mich eine gewisse Wandlung an. Nicht umsonst sollte es ja sein letzter Film als Schauspieler sein. Das hat doch Bedeutung.

Eastwood war schon einmal Bürgermeister der Stadt Carmel, CA. Dass er also auf einem RNC auftauchen könnte, war keine komplette Überraschung. Sogar Bush Senior dachte mal über die Möglichkeit nach, ihn als VP zu nominieren (Kein Scheiß.). Aber sein Auftritt in einem Chevy-Werbespot beim Superbowl vermachte bei mir den Eindruck, dass er mit Obama zufrieden ist. Immerhin sprach er von “Halbzeit in Amerika”. Nicht nur beim Football. Ich vernahm dabei eine Aufforderung für vier weitere Jahre Barry-Love.

Wie auch immer man das jetzt sehen mag, eine gute Sache ist dabei heraus gekommen. Es gibt jetzt ein neues Meme: Clint Eastwooding. Obamas Reaktion über Twitter kann man übrigens hier sehen – Kommentar? “This seat’s taken.”