‘Prometheus’ ist seiner einer Woche draußen und ihr wart ihn sicher alle schon gucken, wenn jedoch nicht: Achtung, riesiger Spoiler.

In Seattle muss ein Kartenverkäufer einem Kinogänger eine Schlüsselszene im Film am Ticketschalter verraten. Er sagte:

I have to warn you… Halfway through the movie, the main female character will perform a self-induced abortion.

1. Was fällt dem Typen ein, seinen Job und den Film als Bühne für ein politisches Statement zu missbrauchen?
2. Spoilers sind nicht cool. Niemals.
3. Ironischerweise stimmt das ja gar nicht, denn wie ihr wisst, ist Elizabeth Shaw plötzlich mit einem, nicht dem, Alien schwanger und steigt in den Medpod von Weyland. Sie ordnet die Maschine an, das Alien aus ihr heraus zu operieren. Mit Erfolg. Alien und Shaw sind am Leben. Also passierte hier höchstens ein Kaiserschnitt, keine Abtreibung. Aber was erwartet man schon von solch einem Deppen.

Die Szene ist fantastisch, mit Abstand die beste im Film, und darüber bereits im voraus zu wissen zerstört doch die Magie. Eine Schande.

  • flo

    Religiöse Spinnerei gepaart mit Spoiler.. oha.. Ich bekomme Wut

  • Echt jetzt? Ich fand das mit Abstand dämlichste Szene des Films, das Alien sah aus ein wie ein gewöhnlicher Tintenfisch und zudem war es nicht sehr überzeugend animatronisch animiert. Aber ja Spoiler sind nie cool.