Sprung aus der Stratosphäre

11 Jul, 2012 · Sascha · Featured,Sport

Ihr kennt Felix Baumgartner, richtig? Der Österreicher ist Stuntman und bekannt für seine gewagten Sprünge, unter anderem von der Jesus-Statue in Rio oder dem Taipe-101 in Thailand; letztens überquerte er auch den Ärmelkanal in einem Wingsuit. Jetzt hat der gute Kerl etwas vor, das wirklich alle Dimensionen sprengt, denn er will aus der Stratosphäre springen.

Irgendwann im Jahr 2009 muss er mal JJ Abrams Reboot von ‘Star Trek’ gesehen haben, in dem Kirk, Sulu und ein Red-Shirt aus dem Weltall in die Atmosphäre von Vulkan springen in nichts anderem als einem Raumanzug. Baumgartner dachte sich wohl: “Was Kirk kann, kann ich schon lange.” Und nun wird er bald von Roswell aus (haha!) zum Rand des Weltalls starten, aus 37 (!!!) Kilometer Höhe gen Erde springen und als erster Mensch in der Geschichte die Schallmauer mit nichts anderem als seinem eigenen Körper durchbrechen. Noch ist unklar, welche Konsequenzen das auf seinen Körper und den Sprung haben wird, aber dieses Animationsvideo zeigt uns, wie das aussehen könnte.


via LikeCool

Sometime this summer, Felix Baumgartner will attempt a record-breaking freefall jump from 120,000 feet. Here’s an animated video of what’s scheduled to happen whenever Stratos does launch.
“In the summer of 2012, Felix Baumgartner will attempt a record-breaking freefall jump from 120,000 feet – 23 miles – above the earth as part of Red Bull Stratos: a mission to the edge of space. The attempt will take place near Roswell, NM, USA, and if successful, Felix Baumgartner could be the first person to break the speed of sound with his own body, protected only by a space suit. As no one has successfully jumped from this height before, it’s uncertain what the highest supersonic freefall in history will look or feel like. This animated video gives us a sense of what to expect when the history-making jump takes place later this summer when the weather is best for a launch. “