Seth Rogen kann man mögen oder nicht, aber man kann ihm ein spezielles Talent sicherlich nicht absprechen. Insbesondere im Bereich des Drehbuchs ist der erst 30-jährige talentiert und hat dies mit Superbad, Ananas Express und als Staff Writer im Ali G. Team bewiesen. Zur kommenden Komödie ‘The Watch‘ hat er auch das Drehbuch beigesteuert – wie immer mit seinem Kindheitsfreund und Co-Autor Evan Goldberg, mit dem er jetzt auch sein Regiedebut teilt. Früher mal ‘Jay and Seth vs. The Apocalypse’ getauft, zu dem auch ein Kurzfilm gedreht wurde, kommt nun ‘The End of the World’ 2013 in die Kinos und das wird ein Comedyfest sondergleichen.

Auf den jetzt aufgetauchten Photos kann man nicht viel außer den verblüfften Stars nicht erkennen, aber ich liebe das Over-Acting von Jason Segel und all den anderen Schauspielern, die sich übrigens alle selbst oder zu mindest eine Filmversion von ihnen selbst spielen werden. Gerade deshalb finde ich es ultra komisch, dass Bad Boy Michael Cera etwas mit Rihanna am laufen haben wird. Genial. Das wird ein Hit.


via /Film

  • Ich war gerade erstaunt, dass Seth Rogen bei “The World’s End” mittut. Daher finde ich den Titel ungünstig.

  • Sascha

    wait, what? the world’s end is von edgar wright und simon pegg
    das hier is the end of the world?

  • .ja wo ist Simon Pegg oder Nick Frost verdammt nochmal?

  • Sascha

    Sachma, seid ihr blöd? Es sind zwei verschiedene Filme?!

  • Ich habe mich ungünstig ausgedrückt. Ich wollte sagen, dass ich beim Lesen des Titels erstaunt war, dass Seth Rogen bei Edgar Wrights Film mittut, bis ich merkte, dass das eben ein anderer Film ist. Darum finde ich den Titel ungünstig, weil er u.U. verwirren könnte, denn soooo unterschiedlich sind die Titel nun wirklich nicht.

    Und Maloney wollte einfach witzig sein. Mit Betonung auf “wollte”.

  • Sascha

    Tja.