Nach meinem Verständnis ist dies der letzte Teil und ich denke, dass es passend ist. Ich denke, das ist die richtige Zeit. Jedoch… sollte Chris [Nolan] mit einem Drehbuch ankommen und sagen “Weißt du was? Es gibt eine weitere Geschichte”, dann würde ich liebendgerne die Herausforderung annehmen einen vierten, guten Film zu machen.

Das hat jetzt Christian Bale gesagt – und damit ist klar: Batman stirbt nicht am Ende von ‘The Dark Knight Rises’, denn sonst könnte er ja die Möglichkeit eines vierten Teils ausschließen. Und das ist verdammt schade. Wann gab es zuletzt einen Film dieser Klasse, dieser Größe, bei dem ernsthaft vorher unklar war, ob der Titelheld am Ende überleben würde? Es gab jetzt in den ‘Avengers’ zum Beispiel einen Moment dieser Art, als Tony Stark zum Schluss vom Himmel fällt, doch die Rettung durch den Unglaublichen Hulk war dank des Trailers so sicher wie das Amen in der Kirche. Doch ist die Situation bei Batman jetzt so einfach wie sie aussieht? Was kann das Statement von Bale bedeuten?

Möglichkeit I – Die Fortsetzung

Die erste und einfachste Lösung ist, dass Batman wirklich ‘The Dark Knight Rises’ überlebt und Christian Bale ehrlich war, wie er es schon so oft in Interviews war. Christopher Nolan ist ein reklusiver Regisseur, der gerne mit gleichen Darstellern arbeitet. Er hat Bale zum endgültigen Durchbruch und Ruhm verholfen durch die Rolle des Bruce Wayne und Bale ist natürlich dankbar und loyal. Es ist verständlich, dass er, sofern Nolan eine Story hätte, sofort mitmachen würde.

Wahrscheinlichkeit: Gering. DC will nach dem Erfolg von ‘The Avengers’ nun endlich auch ihre Justice League durchboxen. Zack Snyders ‘Superman’ (2013) wird dabei wegbereitend sein. Green Lantern letztes Jahr war auch ein Schritt in diese Richtung. Nolans Batman-Triologie jedoch beruht auf einem realistischen Ansatz, in dem Aliens und sonstige abgefahrene Superkräfte keinen Platz haben. Deshalb ist es äußerst wahrscheinlich, dass es einen kompletten Reboot geben wird. Außerdem hat Nolan nichts von einem vierten Teil gesagt. Er sprach immer von einer Trilogie. Es wird überall von der “epic conclusion” gesprochen.

Möglichkeit II – Sandwich-Batman

Es gibt einen neuen Werbespot, in dem endlich auch Szenen mit den Hauptfiguren sind, die Batmans Rente ansprechen. Bruce hat seit 8 Jahren nicht mehr den Batman gemacht. Es sind Friedenszeiten. Doch zwischendurch könnte es durchaus eine interessante Geschichte gegeben haben – zwischen TDK und TDKR. Vielleicht etwas mit dem Riddler oder dem Pinguin? Es ist ein Gedankenkonstrukt, das einfach nicht in die Trilogie passen will. Außerdem würde solch ein Film die Mythologie von TDKR total zerstören. Der TV-Spot ist aber trotzdem gut:

Wahrscheinlichkeit: Denkt nicht mal dran. Dafür ist sich Nolan wirklich zu schade.

Möglichkeit III – Verwirrungsstrategie

Dank des Internets können wir Filme von Drehbuch bis zu den Kritiken Schritt für Schritt verfolgen. Insbesondere die Fangemeinschaft eines Projektes muss während der Produktionszeit gefüttert werden. Immerhin sind genau das die Leute, die die Tickets am Ende kaufen und den wichtigen Buzz kreieren. Wir sind diese Leute. Und wir diskutieren, ob Batman wirklich sterben könnte. Inzwischen ist es relativ wahrscheinlich, dass Bane Batman etwas im Film antun wird, für das er in den Comics sehr berühmt ist. Ich spoile euch das nicht, aber es ist mit Google leicht zu finden, sollte euch das interessieren.

Wahrscheinlichkeit: Hoch. Natürlich erwarten wir, auch dank den Trailern, dass Bruce leiden wird und “alles geben” wird (“You have given them everything.” – “Not everything. Not yet.”). Daher wäre es doch anzunehmen, dass Batman stirbt. Das möchte man natürlich lange genug verheimlichen und daher könnte Bale doch vom Studio angewiesen worden sein, so etwas zu verbreiten. Damit wir eben diskutieren.

Was ist nun also am wahrscheinlichsten? Was denkt ihr? Wird Batman sterben oder doch überleben um eventuell einen neuen Schauspieler im Reboot als Schützling wie in den Comics zu trainieren?

  • Cem

    Superheroes don’t die.

  • Sascha

    Mag sein, aber gerade Nolan, dessen Batmanuniversum doch fast schon comicuntypisch ist, kann doch Regeln brechen ;)

  • Cem

    Die Tagline “The Legend Ends” war wohl eher eine Anspielung auf den ersten Batman-Filmtitel “Batman Begins” und darauf, dass es sich um den letzten Teil der Trilogie handelt. Klar, man hat diesen “you never know…” Effekt geschickt ausgenutzt und den Leuten erfolgreich “vorgeaukelt” und entsprechend marketingtechnisch ausgenutzt, dass er vielleicht eben doch tatsächlich sterben könnte. :) Letztlich erinnert es doch stark an das folgende Harry Potter Poster: http://www.blogbusters.ch/sidekicks/cems-lieblingsposter-2011/attachment/harry_potter_and_the_deathly_hallows_part_two-poster/

  • Alpay

    I AM BATMAN

  • Cem

    @Alpay: Was? Du auch?

  • Sascha

    @Cem: Okay, kann ich nachvollziehen, stimm dir zu.
    @Alpay: Ich wusste es immer!

  • redrob

    batman stirbt nicht sonder er und catwomen brennen durch und alle denke er sei tot doch am ende sieht man wie alfred in einem restourant sitzt und dann schaut er zum anderen tisch und dort sitzt bruce wayen mit catwomen und so ein politztist der wusste wer batman ist wird zu wahrscheinlich zu robin