Ich stehe eigentlich immer noch zu meinen Worten vom gestrigen Tag, aber ich muss zugeben, dass der nunmehr dritte Trailer zum Reboot von der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft verdammt gut ausschaut. Äußerst passend ist der Humor, der schon bei The Avengers funktionierte, und es ist mal erfrischend einen Film zu sehen, in dem ein Superheld lediglich einen Gegner hat. Aber das zeigt uns ja, wie weit dieses Genre gekommen ist in den zehn Jahren seit dem ersten Teil.

Ein wenig unpassend finde ich diese ganze “it has to be dark – like Batman, you know?”-Umsetzung. Es finden jetzt mehr Szenen bei Nacht als in der anderen Trilogie statt; okay, aber Spider-Man muss nicht wirklich “dark” sein, zu Mal diese ganzen pulsierenden Neonlichter New Yorks mich ein wenig stören. Aber ich bin jetzt nur pingelig, denn eigentlich schaut das alles super aus und die POV-Szenen werden alle umhauen. Da bin ich mir sicher. Ebenso wird das bestimmt alles verdammt dufte in 3D ausschauen.


via Owley

Ein wenig nervös machen mich Gerüchte über negative Studioreaktionen auf den ersten Schnitt und vor allem, dass der Film angeblich nur 91 Minuten lang sein soll. Klar, in der Kürze liegt die Würze, aber komisch ist das schon. Aber naja: Geld machen wird der Film so oder so und dann bekommen wir ein Sequel, das hoffentlich weniger formelhaft und vorhersehbar sein wird. Das klappte ja schon bei Raimi.

  • Prepare to be amazed, würde ich sagen. :)

  • reeft

    Ich hoffe es ja, aber mal abwarten. Bin sehr skeptisch.