Ich mag Judd Apatows Filme ja sehr. Auch die Filme aus seinem Umfeld, bei denen er nur Produzent oder befreundet mit der Produktion war, mag ich. Seine R-Rated Comedies seit 2005 (The 40YO Virgin) haben das Genre ein wenig revolutioniert und auch der Gruppe der Mitte Zwanzig bis 40 Filme gegeben, die (naja, nicht nur) auf Pups-Pipi-Kacke-Penis-Humor beruhen. So nimmt sich auch das Knocked-Up-Quasi-Sequel/Spin-Off ‘This is 40’ einem eher erwachsenen Thema an. Paul Rudd und Leslie Mann spielen wieder erneut das Ehepaar aus dem Erfolgshit mit Rogen und Heigl, sind aber ein wenig älter inzwischen. Hat Potential.


via First Showing

“Brevity is the soul of wit — but my friends and family are so fucking funny!” — Judd Apatow,
Scott Weinberg (@scottEweinberg)

Und ja, klar. Scott Weinberg hat schon recht. Der Film wird wieder wie für Apatow üblich ein paar Längen und einen Cast aus Freunden und Familie haben, aber das ist halt sein Stil. Das macht Sandler auch seit Jahren (wobei das nicht unbedingt ein positives Beispiel ist). Aber ich habe Spaß, die Schauspieler haben offensichtlich Spaß und die Filme sind wirklich unterhaltend. Achja, Funny People ist die beste Kömodie der letzten Jahre. Das musste mal gesagt werden.