Über was ich bisher gar nicht geschrieben habe, obwohl ich ja ansonsten alles über ‘The Walking Dead’ blogge, ist das kommende Videospiel von Telltale Games. Kommt wohl daher, dass ich nach Telltales bisherige Markenveröffentlichungen wie die Spiele zu ‘Zurück in die Zukunft’ und ‘Jurassic Park’ ziemlich schlecht finde. Vom Gameplay her sah man auch bisher kaum etwas, lediglich der Grafikstil blieb firmentypisch cartoonisch. Das ist aber okay, immerhin will man sich Charlie Adlards Stil annähernd, was ich nett und teilweise durchaus gelungen finde. Das Spiel orientiert sich am Comic-Universum und man wird auf Glenn, Dale, Hershel und Co. den frühen Tagen der Apokalypse treffen. Spielen tut man Lee Everett, einen entflohenen Sträfling, der sich mit einem kleinen Mädchen zusammentut. Es wird insgesamt fünf Folgen geben. Das Marketing war bisher ziemlich interessant, so hatte man die gut produzierte Show Playing Dead ins Leben gerufen, die einen Einblick hinter die Kulissen bei Telltale bietet. Die dritte Folge (Part II, Part I) ist nun draußen und niemand Geringeres als Robert Kirkman selbst stellt sich den Fragen der Fans. In der zweiten Hälfte gibt es zwei Gameplaymomente zu sehen, die ganz nett sind, aber leider wohl die typischen Telltale-Probleme (Press X to Not Die) aufweisen werden.

Wenn man, wie ich, ‘The Walking Dead’ vorbestellt, was man noch bis zum Releasedatum am 24. April tun kann, hat man die Chance Teil des Spiels zu werden. So wird Telltale den glücklichen (oder auch unglücklichen) Gewinner ins Spiel modellieren, sterben lassen, als Zombie auferstehen lassen, nur um erneut getötet zu werden. Die anderen vier Gewinner werden als Untote in einer Horde zu sehen sein. Ziemlich cooles Gimmick, wenn ihr mich fragt.