via Filmdrunk

Wenn das Leben gerecht ist, dann wird James Cameron als Delfin wiedergeboren. Der Meeresfan ist gestern als erster Mensch solo auf den Grund des Marianengrabens getaucht. Dieser ist nach unterschiedlichen Messungen bis zu 11.034 tief. Er stellte auch einen weiteren, ersten Rekord auf, denn er twitterte als erster Mensch aus solch einer Tiefe:

“Just arrived at the ocean’s deepest [point]. Hitting bottom never felt so good. Can’t wait to share what I’m seeing [with] you.”

Verrückte Geschichte, verrückter Kerl, aber ich mag ihn. Laut vielen Aussagen soll Avatar 2 sich auf die Meere Pandoras konzentrieren. Mal sehen, ob es einige der laut Pressemitteilung gemachten Videoaufnahmen in den Film schaffen werden. Gute Publicy und Träume verwirklichen in einem können wohl auch nur Filmregisseure.

  • Wie hat er denn in 11.000 Metern Tiefe eine Verbindung zu Twitter aufbauen können? :-P

  • reeft

    Na über Funk, schätze ich mal. Das wird schon irgendwie funktionieren. Denke kaum, dass er eine 3G Verbindung von AT&T benutzt hat :D