Auf eBay wurde eine eingeschweißte Kopie des Super Nintendo Spiels “Secret of Mana” versteigert. Wieso das jetzt Manchen so viel wert ist, weiß ich nicht, aber es ist bemerkenswert und deshalb blogge ich es. Aber nicht nur deshalb. Ich habe eine ziemlich komische Beziehung zu dem Spiel. Ich war früher immer mit meinem Papa in einem großen Supermarkt einkaufen, der die SNES Spiele neben der Rolltreppe hatte – mein Highlight des Einkaufs! Und ich sah immer dieses Spiel und wollte es unbedingt irgendwann einmal haben. Aber nicht, weil ich das Spiel vorher irgendwo gesehen hätte (Wo denn auch? Es war 1994!), oder weil ich ein großer Fan von RPGs war (was ich nicht war), sondern einfach nur wegen dem genialen Cover, das eine so magische Mystik versprühte, die mich ansprach. Bis heute sehe ich das Cover noch oft und denke: “Das spielst du noch irgendwann, bevor du ins Gras beißen musst.” Ich glaube, dass ich es mir demnächst mal zulegen werde. Mein SNES ist noch in fantastischer Verfassung und es wird sich auch eine geöffnete Kopie des Spiels für weniger finden – hoffentlich.

  • Ich halte Secret of Mana ja für eins der besten SNES-Games überhaupt. Hab es letztens erst wieder durchgespielt. Kann nerven, weil die Gegner echt hart sind und man stundenlang durch die gleichen Ecken rennen muss, um die Charaktere aufzuleveln (Waffen, Zauber, muss man alles einzeln aufleveln), aber die Gesamterfahrung des Spiels ist nach wie vor einfach toll.

  • reeft

    Ach, das hatte ich schon immer bei Final Fantasy gehasst (wobei ich die Titel natürlich liebe, nur eben das LVLen). Aber irgendwann….