Sehr schöner Fanfilm zur Hintergrundgeschichte der eigentlichen Love-Story, wenn es nach mir geht, in den ‘Hunger Games’ Büchern. Die Charaktere werden erst ab dem zweiten Buch relevant und Spoiler sind jetzt auch nicht zu erwarten, aber man muss das hier auch nicht sehen. Totaler Fanservice. Dagegen aber sollte man sich dieses Video von den gleichen Leuten anschauen, das die Hunger Games zeigt, wie sie hoffentlich im Film zu sehen sein werden. Ebenso diese Szene aus den Büchern, aber Achtung: großer Spoiler. Zu dem Kinofilm gibt es jetzt auch ein letztes Poster vor Kinostart im März.


via First Showing

Finde ich jetzt ehrlich gesagt genau so schlecht wie das erste. Dazu schrieb ich damals:

Ich glaube einfach, dass das Konzept und seine Thematik einem breitem Publikum nicht bewusst (oder nicht detailliert genug) ist. Wieso nicht einfach die Kontroverse, dass Kinder Kinder umbringen, auf dem Poster thematisieren? Ein Close-Up eines Karrieretributen, der gerade ein Opfer umbringt. Bäm. Das fände auch das Internet toll; und nicht nur die Fans, die sowieso an Bord sind.

Das gleiche Problem haben auch die Charakter Poster. Tja, was soll man dazu noch sagen. Wieso man das ironische “May the odds be ever in your favour” Buchzitat nicht benutzt, ist mir unschlüssig. Weiterhin dieser Close-Up, der eine total langweilige, neutrale Ausstrahlung statt wohl gehoffter Intensität und dazu noch viel zu sauber aussieht. Das Spiel geht immerhin über 2 Wochen in denen mangelnde Hygiene, Blut, ständiges Rennen und ein konstanter Aufenthalt in der Wildnis doch eine andere – nämlich wie im Buch eine animalische – Katniss produzieren würde. Naja, der Film kann ja trotzdem noch gut werden. Hatte bei X-Men: First Class ja auch geklappt.