Doku: ‘Indie Game: The Movie’

18 Dec, 2011 · Sascha · Film,Games

Um James Swisky Dokumentation um Indie Games zu verstehen muss man kein Gamer sein. Sie beschreibt den Weg allen kreativen Schaffens, die Sorgen, die Ups und die Downs, die absoluten Tiefpunkte aber auch die wenigen, glücklichen Momente, an denen man merkt: Man ist da an etwas dran und man darf nicht aufgeben. Als Gamer weiß ich natürlich um die Spiele und will daher nicht zu viel verraten, weil ich mir vorstellen kann, dass der Spannungsbogen ein nicht unessentieller Teil der Doku sein wird. Musikalisch ist der Film unterlegt vom wunderbaren Jim Guthrie, den man vielleicht von seinem Soundtrack für Sword & Sworcery kennt.


via /Film

Directed by James Swirsky and Lisanne Pajot, Indie Game: The Movie explores the trials and tribulations of independent video game developers as they prepare to launch their games. There’s Edmund McMillen and Tommy Refenes, who are working on their first Xbox title Super Meat Boy; Phil Fish, who’s finally ready to release his Fez into the world after four years of labor; and Jonathan Blow, whose Braid has become an indie sensation.

(I’ve done some research since that last paragraph.)