Heute wurden endlich handfeste Details über den 23. Bondfilm auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Ich habe ja nichts über die jahrelange Preproduktions- und Gerüchtephase gebloggt, da ich erstmal harte Fakten abwarten wollte. Hier sie sind also:

  • Der 23. Bondfilm wird offiziell “Skyfall” heißen. Reminiszenz an Moonraker, anyone?
  • Die Story wird auf eigenen Beinen stehen und nicht den beiden vorherigen Prequels ‘Casino Royale’ und ‘Quantum of Solace’ (und somit dem Plot um die Geheimorganisation Quantum) folgen. Finde ich sehr, sehr schade; besonders da laut Gerüchten dies Craigs letzter Film als Bond werden soll. Eine Trilogie mit durchgehender Story wäre mal eine wirkliche Neuerung gewesen.
  • Stattdessen dreht sich der Plot teilweise um Ms Vergangenheit. Außerdem wird der MI6 angegriffen und Bond muss die Angreifer aufspüren. Gähn.
  • Sam Mendes war als Regisseur gesetzt und wird dies immer noch tun. Er verspricht geniale Setpieces und will entgegen vieler Gerüchte keinen total seriösen Bondfilm drehen, sondern Action und Drama auf einem ebenbürtigen Level haben. Prima.
  • Javier Bardem wird, wie ebenfalls lange bereits vermutet, den Bösewicht spielen. Finde ich toll, sein erster Bösewicht nach seinem Oscar-Erfolg in ‘No Country For Old Men’.
  • Bérénice Marlohe wird eine Agentin und nicht, wie vermutet, Moneypenny spielen. In weiteren Rollen werden Ben Whishaw, Ralph Fiennes, and Albert Finney zu sehen sein.

    Ein beachtlicher Cast.

  • Das Budget liegt ähnlich wie die vorherigen Filme bei 100 Millionen Dollar und beeinträchtet das Skript in seiner Action nicht. Im Gegenteil, man füge ständig neue Szenen hinzu.
  • Ob Künstlerin Adele den Titelsong singen wird, wurde nicht bestätigt. Wegen ihrer Stimmbandprobleme wird das auch vielleicht etwas schwierig.
  • Kinostart ist der 26. Oktober 2012 in Großbritannien (und wohl auch dem Rest Europas), in den USA geht es erst zwei Wochen später am 9. November los.

via /Film

  • Stimmt.

  • Bin ich auch nicht so ganz glücklich mit, dass die Story aus “Casino” und “Quantum” keinen Abschluss findet. Letzteren fand ich zwar recht lau, aber da hatte ich die Hoffnung, dass er durch entsprechende Auflösungen als Brückenfilm vielleicht noch ein bißchen aufgewertet wird.
    Das Budget dürfte übrigens eher bei deutlich über 200 Millionen Dollar liegen.

  • reeft

    Ich zitiere ja lediglich meine Quelle. Ich gehe davon aus, dass dies das reine Budget von MGM ist, ohne Einnahmen von Product Placement, die glaube ich in B23 so hoch sein sollen wie noch nie zuvor.

  • Ich freue mich jedenfalls sehr auf SKYFALL, finde es in der Tat aber auch sehr schade, dass es ein stand-alone-Film wird.

  • reeft

    Findet wohl jeder. Hätte es cool gefunden, wenn sich Quantum als eigentlich Spectre herausstellt, nur so mit Decknamen und Blofeld vorkommt. Das wäre extremst cool gewesen. Kurze, kleine stand-alone trilogy. Danach hätten sie von mir aus auch gerne wieder mit Solarlasern ausm Weltall kommen können.

  • flo

    Solarlaser aus dem Weltraum!

  • reeft

    Hach flo… <3