‘Piranha 3DD’ Teaser Trailer

19 Oct, 2011 · Sascha · Film

Ich gehöre ja zu der Sorte Kinobesucher, die ihr Gehirn ungern bei der Garderobe abgeben, sondern erwarte auch von Horrorfilmen zum Beispiel die Einhaltung gewisser selbstgesetzter Standards. Ein Film kann so dumm sein, wie er will, sofern er sich in seinem eigenen Universum nicht widerspricht.

Doch ich kann auch sehr gerne mein Gehirn abschalten und primitivste Freude an einem Spektakel wie dem letztjährigen Piranha 3D haben, wenn ich weiß, dass sich die Filmemacher und Schauspieler bewusst sind, was für einen Quatsch sie da veranstalten (schön zu sehen in diesem “For Your Consideration“-Video).

Der Spaß geht jetzt in eine zweite Runde und Christopher “Doc Motherflipping Brown” Lloyd hat eine bisschen größere Rolle und Ving Rhames ist wieder dabei, was – Spoiler (aber kommt schon… bei dem Film?) – angesichts dem Schicksal seines Charakters im ersten Teil etwas komisch ist, aber was spielt das noch für eine Rolle, wenn seine Beine Pumpguns sind?

  • Pingback: Equilibrium()

  • Das Horror-Genre hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. „Piranha 3DD“ ist wirklich schlecht. Geschmacklich vollends indiskutabel, politisch inkorrekt und Fremdscham-peinlich. Ja und? Darf man als Horrorfilmfreund denn nicht auch einmal einen Film sehen, der keinerlei Niveau besitzt? Auch wenn „Piranha 3DD“ auf „American Pie“-ähnlicher Fäkal-Humor-Schiene fährt, die handvoll Gags machen wirklich Spaß und sorgen für den ein oder anderen Schenkelklopfer.
    Aufgrund der penetrant selbstironischen Darstellung der Gegebenheiten ist dieser Trash bedeutend gehaltvoller als Trash der Marke „Asylum“. Der Film parodiert Alexandré Ajas Original „Piranha“-Remake köstlich schräg – so schräg, dass die diversen durchwachsenen Effekte, minderbemittelten Dialoge, abgefahrenen Ideen und haarsträubenden Storyelemente schon wieder vollends innovativ sind und erfreulich frisch unterhalten.
    Leider verpufft das triviale Ideen-Feuerwerk so ziemlich ab Filmende, denn das Finale kommt nach kurzen 60 Minuten Filmlaufzeit unweigerlich zu früh und fühlt sich merklich unbefriedigend und vor allem unfertig an. Schade.
    Auch wenn „Piranha 3DD“ weit hinter den Erwartungen zurückliegt und nicht einmal ansatzweise dem tollen Vorgänger das Wasser reichen kann, der Film ist so dumm, dass er schon wieder gut ist.
    Wer einen Hang zu Filmen fernab jeglichen guten Geschmacks besitzt ist beim „Piranha“-Sequel genau richtig! Schlechter Edel-Trash, der eigentlich vollkommen Laune macht – was will man denn letztendlich mehr?

    Fazit 6/10 Punkte

    Die komplette Review hier:

    http://filmchecker.wordpress.com/2012/06/04/filmreview-piranha-3dd-2012/