Wenn Filmposter ehrlich wären…

04 Oct, 2011 · Sascha · Film

Ich bin ein großer Freund von Klartext und hasse Bullshit.

Daher kann ich mir bei vielen Filmpostern oft nicht das Lachen verkneifen oder muss laut fluchen über den offensichtlichen Verarschungsversuch der Studios. Da geht’s nicht nur mir so. Alle paar Monate gibt es tolle Variationen von Filmpostern, die dann mal ehrlich sagen, worum es geht. Theshiznit haben das jetzt für die restlichen Filme des Jahres 2011 gemacht und dieses hier hat mir besonders gut gefallen, weil es einfach so verdammt wahr ist.

Mal im Ernst, ich kann Adam Sandler verstehen. Er probiert sich in schwierigen Rollen und kann sogar wirklich was, wie man in PTAs ‘Punch, Drunk, Love’ gesehen hat und selbst in ‘Reign over me’ war er ziemlich gut. Aber Sandler ist dem großen und breiten Publikum eben nur als Comedian bekannt und darin hat er auch Erfolg – riesigen. Als letztes Jahr ‘Grown Ups’ heraus kam, las ich diesen wunderbaren Artikel, ein Portrait Sandlers Karriere, und kam am Ende zu dem gleichen Fazit wie der Autor: Sandler hat praktisch sein eigenes Filmgenre, in dem er zeitlich versetzt im Spätsommer Komödien mit seinen Freunden macht und darin noch Erfolg hat.

So wird wohl auch Jack and Jill nicht komplett floppen, obwohl es der größte Mist unter der Sonne sein wird. Wenn jemand probiert sich als ernsthafter Schauspieler zu profilieren und stets auf die Schnauze fällt, dann ist es doch klar, dass er irgendwann sagt: “Ach, komm…” und Filme mit seinen Freunden wie Spader, Schneider und James macht. Grown Ups war genau das: Freunde treffen sich irgendwo an einem schönen Ort und haben Spaß zusammen. Ich glaube, dass der Dreh von dem Film denen viel Spaß bereitet hat. Also, großer Mist, aber irgendwo verständlich.

  • Oh Gott! Da hats ja Perlen drunter ^^

  • reeft

    “they do it in that one” is am besten :D