Schöner Trailer zum Planet of the Apes Prequel. Es lässt sich natürlich streiten, ob man den Film nun braucht oder nicht, aber das anhand des zwei-minütigen Trailers zu entscheiden, wie das manche online gerade tun, finde ich Unsinn. Natürlich hat der Film ein großes Problem, ganz ähnlich dem, das die Star Wars Prequels hatten: Jeder wird die Story kennen und das Ende ist jedem vor dem Kinobesuch bewusst. Daher muss der Film schon über verdammt sympathische Charaktere verfügen, die die Zuschauer für sich gewinnen können. Franco und Tyler Labine haben dafür sicherlich das Potential. Das CGI entspricht mit Sicherheit noch nicht seinem endgültigen Status und auch wenn das Schauspiel ein wenig zu abgespult herüber kommt, wird der FIlm mit großer Sicherheit schönes Blockbustersommerkino vom Feinsten und ich habe ohnehin ein Faible für apokalyptische Szenarien. Und da bietet der Film eben eine neuen, frischen Ansatz und nimmt eine interessante Position in der Filmlandschaft ein, die bisher nur von Robotern besetzt ist.

RISE OF THE PLANET OF THE APES is an origin story in the truest sense of the term. Set in present day San Francisco, the film is a reality-based cautionary tale, a science fiction/science fact blend, where man’s own experiments with genetic engineering lead to the development of intelligence in apes and the onset

of a war for supremacy. (via)