WoW: Cataclysm

20 Oct, 2010 · Sascha · Featured,Games

Wenn auch immer mich jemand fragt: “Sascha, hast du bisher World of Warcraft gespielt?”, antworte ich stets mit einem Lächeln auf den Lippen “Aber nein!”. Was auch eigentlich stimmt; bis auf 11 dunkle Tage zwischen Weihnachten und Ferienende im jungen Januar 2007 – und das nicht einmal bewusst! Mein bester Freund hatte eine dieser Freundeseinladungen dabei, die ich nutzen sollte, weil “das Spiel so Bombe is’!”.
Nunja, ich habe einmal World of Warcraft gespielt, technisch gesehen. Doch so wie ich das sehe, spielt man World of Warcraft erst richtig, wenn man sich dazu verpflichtet hat. Nein, nicht in der monetären Abonnementhinsicht, sondern auf der psychischen Ebene. Auch wenn WoW mich grafisch, gameplaytechnisch und auch so thematisch sowas von überhaupt nicht ansprach und auch immer noch nicht anspricht, war es doch primär folgender Grund, dass ich WoW bis heute nicht spiele:
Nach einer gewissen Zeit im Spiel muss man Zeit investieren, und damit meine ich so richtig.

Man muss stundenlang suchen, sammeln und questen nur um sich seine Sachen und sein Skillset zusammenzusuchen um überhaupt einmal ernsthaft in der Gruppe Spaß haben zu können, so im großen Stil. Und für diese Art von Verpflichtung ist mir meine Zeit einfach zu schade. Dann schau ich lieber YouTube Videos .

Aber hey! Die Trailer schauen immer Bombe aus: