Ich bin seit frühester Kindheit ein groß er Fan von Robin Hood.

Ich habe zwar kaum historische Fakten im Hinterkopf, aber gewisse Szenen werden mich mein Leben lang begleiten. Ob das jetzt der Finale Kampf im brennenden Turm in der Disney-Adaption ist, der Moment wo Kevin Kostner die zum Tode verurteilten Freunde von der Schlinge befreit oder ob Hatschi Probleme mit seinem Namen hat.
Daher beobachtete ich seit Ankündigung des Projekts Ridley Scotts neuen Film mit großem Interesse. Russel Crowe als Robin Hood stellte ich mir, obwohl ich großer Crowe-Fan bin, erstmal schwierig vor, aber er kommt cool im Trailer rüber. Nur diese pompöse Rockmusik ist irgendwie fehlplatziert. Aber definitiv schick. Finde es dennoch schade, dass die Idee fallen gelassen wurde, dass Crowe sowohl den Sheriff als auch Hood spielt, also eine Studie der Schizophrenie. Schade. Naja, laut dem bisherigen Rythmus, darf jemand in 20 Jahren wieder sein Glück versuchen.