Die lange Zeit des Wartens ist bald vorbei und dann erscheint – endlich – Duncan Jones’ erster Film Moon. Die Betonung liegt hier auf “erster”. Hier erneut der Trailer:

Nun, der Mann versteht eindeutig was von Filmen. Deshalb erfreut mich die Nachricht, dass Duncan Jones nun einen etwas größeren Film kriegen wird. Es wird darum gehen, dass ein Mann in einem Zug aufwacht und nicht weiß wo er ist. Er entdeckt eine Bombe an Bord und er muss sie entschärfen. Und dann geht sie hoch. Keine Sorge, ich habe nichts gespoilert. Das sind die ersten 5 Minuten. Dann erfährt man, dass der Mann ein Agent ist und durch eine Art Maschine diese Situation seit bereits 3 Monaten versucht zu entschlüssen, wer ist dafür verantwortlich, hätte man es verhindern können? Doch dann entdeckt er, dass er vielleicht die Vergangenheit doch nicht in Stein gemeißelt ist…

Eine ausführlichere Zusammenfassung gibt es auf /film. Die Hauptrolle wie Jake Gyllenhall spielen, welcher zur Zeit des Herauskommens des Films durch den jetzt schon garantierten Megaerfolg von Prince of Persia und dem Oscarkandidaten Brothers hohe Aufmerksamkeit erhalten wird.

Dadurch ermöglicht sich ein Box-Office-Hit, eine mögliche Finanzierungshilfe für Duncan Jones’ Projekt Mute, eine Hommage an Blade Runner im Berlin der Zukunft um einen tauben Barkeeper, welches momentan auf Eis gelegt wurde.