Das ist wirklich erbärmlich. Entweder eine solche Aktion schlägt an oder sie tut es nicht.

Die Aktion an sich nenne ich nicht erbärmlich, da ich der Meinung bin, dass Computerspiele zwar verteidigt werden müssen, aber wenn bei Kindern von unter 16 Jahren GTA unter’m Weihnachtsbaum liegt, da habe selbst ich als leidenschaftlicher Computerspielfreund ein sehr großes Problem damit. Dass das Fernsehen die Entsorgung und damit die Aktion faked und das noch mit Kindern, die eindeutig viel zu jung für das später darin gefundene GTA: SAN ANDREAS sind, ist so erbärmlich, dass ich das Video für sich sprechen lassen will und gar nichts dazu sagen will.