Vom Stil, dem Humor oder sonstigen wichtigen Aspekten eines Films scheint sich nicht viel verändert zu haben, aber wenigstens kommt das Sequel im Gegensatz zum ersten -für Fans wie mich des Orginals eher enttäuschenden – Film dem Originalstoff etwas näher. So scheinen die Chipmunks zur Schule zu gehen und da endet auch schon der positive Part.

Hier offenbart sich der große Fehler die Verfilmung in der realen Welt spielen zu lassen: Die Chipmunks sind klein – zu klein. Dadurch wirkt das Ganze jetzt schon unerträglich lächerlich und verliert seine “Glaubhaftigkeit” vollkommen.
Ich schaue mir derweil gute alte Kindheitserinnerungen auf YouTube an. Dieser Mist ist defintiiv nicht für Fans produziert worden.