2012 Viral Poster

03 Sep, 2009 · Sascha · Film

Auf Yahoo gibt es neue Poster zu Roland Emmerichs 2012 zu bestaunen.

Und diese Poster sind nur noch geil, sie sind lächerlich – ja, diese Poster schießen eindeutig nicht nur den Vogel, nein, sie schießen ganze Schwärme von Vögeln ab. Die sind so lächerlich, dass sie wieder geil sind. Genau so lächerlich aber wiederum geil, wie Transformers 2 hätte sein sollen, der sich viel zu ernst genommen hat.
Ich weiß wirklich beim besten Willen aus etlichen Diskussionen mit Freunden oder Bekannten, dass Emmerich sein Publikum polarisiert und ihm die Kritiker vorwerfen immer dumme, massentaugliche Ware für das “niedere” Volk zu produzieren. Achtung, Spoiler: Dieser Vorwurf ist wahr. Doch das muss einem doch vorher vollkommen klar sein, ich verstehe nie wirklich, dass die Leute dann überrascht sind, dass Emmerich keinen neuen “There will be Blood” abliefert. Emmerich schert sich nicht groß um eine komplexe Handlung oder vielschichtige Charaktere, nein, der Typ da is der Coole, das ist die Tussi, das ist der religiöse und das ist Nerd – und all die sind dabei, wenn die Welt untergeht. Einfach, kann jeder kapieren. Und wenn Emmerich eins kann, dann die Welt untergehen lassen. Das hat er in “Independence Day” und “The Day after Tomorrow” vielfältig unter Beweis gestellt.
Wobei die Welt untergehen lassen etwas übertrieben ist, denn das waren “nur” einmal unsere Hauptstädte und ein anderes Mal die nördliche Hemisphäre. Das hat sich Emmerich wahrscheinlich auch gedacht und lässt nun komplett die Erde untergehen. Ob das nun ein kilometerbreiter, übelst tiefer Riss quer durch Los Angeles ist oder ob Rio DeJaneiro unter einer riesigen Flutwelle untergeht, Emmerich nimmt immer die Ernsthaftigkeit heraus, so zum Beispiel stürzt die Jesusstatue dabei um – SYMBOLISMUS! Ob das Emmerich bewusst macht oder nicht ist egal. Denn wenn ein Flugzeugträger, der den Namen John F. Kennedy trägt, von einer mehrere hundert Meter hohe Flutwelle getragen quer durch Washington D.C. geschoben wird und dabei das Weiße Haus umnietet, wobei das Washington Monument eigentlich in der anderen Richtung steht, was aber egal ist, weil hauptsache mehr Sehenswürdigkeiten umnieten, dann, ja genau dann, geht mir das Herz auf. Ich sitze dann mitfiebernd auf dem Kinosessel, rutsche hin und her und sobald etwas in die Luft fliegt, wird gejubelt. Shit hits the fan, I love it! Watch out, Obama, here comes Emmerich!