Tja, das wäre dann wohl der Marketingfail des Jahres. Auch wenn der Trailer nun auf Grund von Leaks vorzeitig (statt Montag) kommt, verpasst Warner Bros. hier für mich jede einzelne Möglichkeit, dieses Projekt interessant aussehen zu lassen.

Während Marvel zwar mit seiner homogenen Ästhetik und internen Logik auch zu einem kritisierbarem Powerhouse heranwuchs, kann man dort wenigstens noch Rückstände einer Akzentuierung erkennen. Bei DC dagegen will man von so etwas erst gar nichts wissen und setzt auf dark™, gritty™ und broody™ durch gekünsteltes Drama, das rückwirkend den ersten Teil retten soll.

Natürlich sollte man diesen überlangen Teaser Trailer nicht überinterpretieren, aber Snyder und Goyer haben schon Man of Steel mächtig versaut und hier intensivieren sie ja lediglich die Merkmale des Franchisestarters.

Also selbst wenn gerade nicht alle von Star Wars reden würden, wäre dieser Teaser völlig zu recht abgesoffen. Ich mag zwar den Ansatz, dass man Supermans Existenz ganz realistisch erschließt und mit Reaktionen arbeitet, doch das spielt spätestens mit dem Auftritt Wonder Womans und dem König der Meere keine Rolle mehr. Die ambivalente Haltung innerhalb der Bevölkerung wird jetzt ohnehin von den Avengers viel interessanter angegangen und das reicht für die Justice League auch nicht aus.

So erging es gestern nicht nur Cooper, sondern auch mir und Millionen anderer Fans. Und selbst Interstellar-Hater können ja wohl zugeben, dass der Film es wert war, wenn er jetzt dieses tolle Cooper-Reacts-Meme hier abgeworfen hat. (via Rajko)

Bonus-Gif: Obligatory Vince McMahon Reaction.

Sands of time

17 Apr, 2015 · Sascha · Film · 4 comments

WL8p4ga

neue charaktere episode 7

Hier der neue Trailer live von der Celebration!!

Star Wars: The Force Awakens (Deutscher Titel: “Das Erwachen der Macht”) kehrt am 17. Dezember 2015 in die Kinos der hiesigen Galaxie zurück.

Wer hätte gedacht, dass eine Mischung aus The Walking Dead und Star Wars zur coolsten Szene beider Franchise in Jahren führt?

Better Call Saul

Gibt es etwas Besseres als Serien übers Scheitern einsamer Männer, die es noch einmal wissen wollen? Miriam (@galbrushFacebook) und ich jubilieren über den geglückten Auftakt des Breaking-Bad-Spinoffs, das sich trotz Prequelitis einen Platz in unseren Herzen erkämpfen konnte.

Wir zeigen uns etwas geknickt darüber, dass wir einzelne szenische Kompositionen und vor allem die spezielle Farbtheorie der Serie nicht so besprechen konnten, wie diese es verdient hätten. Wir geben dennoch einen guten Überblick über Charaktere und deren Beziehungen zueinander und spekulieren vorsichtig, was uns in der nächsten Staffel erwarten könnte – und wieso wir das eigentlich gar nicht sehen wollen.

Shownotes:
Wowcast 38: Better Call Saul S01E01 – Uno/Mijo
The American Dream
Intro: @laut-malerei
Outro: @HANSEMANN
Bildquelle: © AMC

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast018.mp3 (33 MB)
Soundcloud: PewCast 018: Better Call Saul – Staffel 1
iTunes: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Mondo Ghana JP

Mondos Ausstellung mit den Kunstwerken einiger ghanaischer Künstler gibt es nun online komplett zu betrachten und man kann die Gemälde sogar erstehen – für satte $1200 erstehen. Naja. Ich kann den spaßigen Kitsch-Faktor zwar durchaus nachvollziehen und weiß die Aktion zu schätzen, aber das ist wohl nicht nur für meinen Geschmack ein bisschen zu hoch. Bisher wurde nämlich noch kein einziges Kunstwerk verkauft. Dabei fängt doch gerade Werk zu Jodorowsky’s Dune den Dokumentarfilm so stimmig ein. Naja. Als T-Shirts hätten die wohl besser funktioniert.

Interstellar Insanity

10 Apr, 2015 · Sascha · Personal · 7 comments

interstellar insanity

I may have a problem…